BuehnenbildRettungsdienst.jpg
Rettungswache AlbstadtHaus-Not-Ruf

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Rettungsdienst
  3. Rettungswache Albstadt

Rettungswache Albstadt

Alexander Uhrig

Wachenleiter
Rettungswache Albstadt

ist gerne für Sie da!

 

E-Mail 

Die Stadt Albstadt

Albstadt befindet sich im Süden Baden-Württembergs auf der Schwäbischen Alb und liegt zwischen 614 und 966 Metern auf der Südwestalb, an der Nordwestgrenze am Albtrauf.

Einzugsgebiet und Ausstattung

Das Einzugsgebiet der Rettungswache Albstadt setzt sich wie folgt zusammen:

  • Albstadt (Laufen, Lautlingen, Ebingen, Truchtelfingen, Tailfingen, Onstmettingen, Pfeffingen, Burgfelden, Margrethausen
  • Meßstetten (Hartheim, Heinstetten, Hossingen)
  • Nusplingen
  • Straßberg (Kaiseringen)
  • Winterlingen (Benzingen, Blättringen, Harthausen auf der Scheer)
  • Bitz
  • Gauselfingen

Somit ist die Rettungswache Albstadt in ihrem Einzugsgebiet für über 72.000 Einwohner zuständig. Im Jahr 2011 wurden von der Rettungswache Albstadt 13.900 Einsätze gefahren. 

Zur Ausstattung gehören:

  • 2 Rettungswagen
  • 1 Notarztfahrzeug
  • 3 Krankentransportwagen

Christian Baur

stv. Wachenleiter
Rettungswache Albstadt

ist gerne für Sie da!

E-Mail

Chronik der Wache

1. Oktober 1979: Der Zollernalbkreis hat die Ausbildung von Krankenschwestern und Krankenpflegern am Kreiskrankenhaus Albstadt aufgenommen. In Zusammenwirken mit dem Deutschen Roten Kreuz beschloss der Zollernalbkreis den Bau der Krankenpflegeschule mit Wohnbereich und Angliederung der Rettungswache Albstadt. Zu diesem Zeitpunkt war die Rettungswache im Kreiskrankenhaus Albstadt untergebracht. 

15. Oktober 1979: Die Finanzierung wurde im Krankenhaus- und Sozialausschuss beschlossen und somit der Grundstein gelegt. 

5. Mai 1980: Die ersten Vergaben von Rohbauarbeiten und technischen Gewerken erfolgten im Kreistag. 

26. August 1980: Baubeginn, Fertigstellung und Übergabe im Mai 1982. Seither wurde auf dieser Wache nichts verändert. 

Sommer 2011: Beschluss des Kaufs und des Umbaus der Rettungswache seitens der Geschäftsleitung und des Vorstandes.

August 2011: Beginn der Planungen für die neuen Räumlichkeiten. 

Anfang 2012: Unterschrift des Kaufvertrages zwischen dem Kreisverband Zollernalb e.V. und dem Zollernalbkreis über die Rettungswache und dem Obergeschoss des Gebäudes. Ende April 2012 war es nun soweit: Nach langem Anlauf wird die Rettungswache in Albstadt umgebaut, die Räumlichkeiten erweitert und nach nunmehr 30 Jahren auf den neuesten Stand gebracht. Beginnend mit der Erweiterung der Fahrzeughallen und der Sanierung der gesamten Rettungswache im Untergeschoss, werden in einem zweiten Schritt neue Ausbildungsräume und Räumlichkeiten für den Ortsverein im Obergeschoss entstehen. 

Seit April 2013 sind die Umbaumaßnahmen abgeschlossen. Mit einem Festtag und Tag der offenen Tür wurde das neue Gebäude eingeweiht. Dieses beinhaltet nun das DRK-Forum Albstadt, die Räumlichkeiten des Ortsverein Ebingen und die Rettungswache Albstadt.

Umbau

Ende April 2012 war es nun soweit. Nach langem Anlauf bauten wir unsere Rettungswache in Albstadt um und erweiterten unsere Räumlichkeiten. 

Nicht nur die Rettungswache hat nach Ende der Sanierungsmaßnahmen mehr Platz, auch der Ortsverein kann sich an den neuen Räumlichkeiten erfreuen. Nicht zu vergessen - entstand durch den Umbau auch ein neuer Ausbildungssaal in dem neben dem Ehrenamt auch die Bevölkerung in Erster-Hilfe geschult und endlich die Programme für Eltern mit kleinen Kindern auch in Albstadt angeboten werden können. 

Die geleistete finanzielle Unterstützung der Bevölkerung hat dieses Vorhaben mit vorangebracht!

Dabei half uns jeder Beitrag, egal in welcher Höhe. Als Dankeschön wurden alle Spender, die 50 Euro oder mehr spendeten, auf einer großen Tafel im Eingangsbereich der Rettungswache Ebingen dauerhaft verewigt. 

Vielen Dank für Ihre Spende!

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.